Die internationale Rennszene wird um eine neue, spektakuläre Veranstaltung reicher. Vom 27.02. bis 01.03.2020 findet auf dem tief zugefrorenen Baikalsee in Russland mit der Baikal Mile ein einzigartiges Highspeedfestival statt. Auf drei Rennstrecken auf dem tiefsten See der Welt dreht sich ein Wochenende lang alles um neue Geschwindigkeitsrekorde mit Motorrädern, Autos und anderen Fortbewegungsmitteln.

Nachdem die Extremveranstaltung 2019 auf dem Glemseck 101 und der Bike Week am Faaker See einer breiten Öffentlichkeit präsentiert wurde, können sich die Veranstalter über Zuspruch nicht beklagen. Für 2020 werden über 50 Teams zur eisigen Rekordhatz in Sibirien erwartet. Die Temperaturen vor Ort dürften allerdings mit durchschnittlich -20° selbst hartgesottene Elefantentreffen-Jünger auf eine harte Probe stellen.

Baikal Mile - Foto: Baikal Mile

Wer sich das Spektakel nicht entgehen lassen möchte, reist am besten über Moskau bis nach Ulan-Ude. Von dort aus sind es ca. 230 Kilometer bis zum Veranstaltungsort in dem kleinen Dörfchen Maksimikha. Abseits der sportlichen PS-Aktivitäten hat die gastgebende Republik Burjatien landschaftlich einiges zu bieten. Der Baikalsee ist von Naturschutzgebieten und Nationalparks umgeben und seit 1996 UNESCO Weltnaturerbe. (Fotos: Baikal Mile)

Baikal Mile - Foto: Baikal Mile

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.