Reise

[101] Abgesang

[101] Abgesang

Karlsruhe (Deutschland). Zehn Kilometer unter mir zieht die raue Landschaft der Mongolei, Kasachstans und Russlands in Windeseile vorbei. Kaum zu glauben, aber in etwas mehr als elf Stunden lege ich eine Streck... Mehr...
[101] Hell yeah!

[101] Hell yeah!

Ulan Bator (Mongolei). Das Wellblech lässt meine Zähne im Offroad Takt klappern. Die schweren Baufahrzeuge die zwischen Ölgii und Altai eine neue Straße bauen haben Querrillen erzeugt, welche die Transalp und m... Mehr...
[101] Wilde Dinge

[101] Wilde Dinge

Ölgii (Mongolei). Der russische Grenzer deutet auf mich: "You can go". Mark hat nicht so viel Glück oder vielleicht auch nur den falschen Pass und wird mit "You come with me!" zurück in den Abfertigungsbereich ... Mehr...
[101] Bäume! Bäume! Bäume!

[101] Bäume! Bäume! Bäume!

Barnaul (Russland). Der Wind peitscht mir Regen ins Gesicht, als ich aus der Scharyn-Schlucht, östlich von Almaty, wieder herauskomme. Trotz des miesen Wetters ist die Landschaft um mich herum ziemlich beeindru... Mehr...
[101] Doppelter Leberhaken Landschaft

[101] Doppelter Leberhaken Landschaft

Tscholponata (Kirgistan). Vom Pik Lenin aus komme ich über Osch (Osh) wieder zurück auf alten Nord-Nordost Kurs. Die weltweit größten Walnusswälder bei Arslanbob verstecken sich in dicken Regenwolken als ich do... Mehr...
[101] Schlendriane und Kommunisten

[101] Schlendriane und Kommunisten

Osch (Kirgistan). Da wo eigentlich mein Fahrzeugschein für die Transalp stecken sollte, herrscht gähnende Leere. Schlecht - vor allem dann, wenn einem gerade ein usbekischer Grenzer gegenüber steht der fordernd... Mehr...
[101] Perlen der Seidenstraße: Xiva, Buchara und Samarkand

[101] Perlen der Seidenstraße

Samarkand (Usbekistan). Krasser könnte der Kontrast nicht sein. Nach der Unwirtlichkeit von Karakalpakistan, der Region im Westen von Usbekistan, erreiche ich die das pulsierende Herz der Seidenstraße. Durch di... Mehr...