Zum 58. Mal heißt es 2016 wieder „Wiese frei“ für das wohl legendärste Motorradfernreisetreffen – das Tesch Travel Treffen. Tatort ist vom 22. bis 24.04.2016 die altbekannte Waldwiese in Malmedy (Belgien) auf der sich für drei Tage Motorradreisende aus aller Herren Länder zum gemütlichen Beisammensein und Reisegarn spinnen treffen. Ein sehr familiäres Motorradtreffen, ganz ohne Mitternachts-Stripshow und leergeräumte Auspuffanlagen, welches mit dem MRT in Gieboldehausen und dem Horizons Unlimited Deutschland Treffen zum Pflichtprogamm für jeden Motorradreisenden gehört. Szene-Urgestein Bernd Tesch beweist mit der erneuten Organisation auf beeindruckende Weise, dass Reisen mit dem Motorrad jung hält – immerhin wird der Meister dieses Jahr 75.

Der gegenseitige Austausch über das Motorradreisen steht auf dem Treffen im Vordergrund, unbestrittenes Highlight sind aber die Multimediareisevorträge am Samstag. In einem nahegelegenen Gemeindesaal werden dieses Jahr Silke Wissing und Rico Schnupp (Monglei – Deutschland, jeweils auf  Yamaha XT660Z Tenere), Martina Seip-Goethals und Lieven Goethals (Transafrika von Kairo nach Capetown, jeweils mit BMW R 100 GS PD) sowie Stefan Schumann (Wolga-„Wanderung“ von der Quelle bis zur Mündung mit BMW „Helga“ R 1100 GS) für eine ungehemmte Verbreitung des Reisevirus sorgen.

Im Anschluss wird traditionell gemeinsam im Korso zurück zur Campingwiese gefahren. Bevor man sich aber bei Lagerfeuer und Rotwein wieder trifft, steht noch die Nagelprobe bei der Flussdurchfahrt an. Ist bei moderater Wasserhöhe eigentlich nicht wirklich ein Problem, wer aber vor lauter applaudierenden Zuschauern nicht aufpasst, kann sich schon mal nasse Füße holen.

Um vorherige Anmeldung zum Treffen wird gebeten, selbige kann direkt über die Ankündigungsseite für das 58. TTT gemacht werden. Wer noch nie bei einem Tesch-Travel-Treffen war, sollte nicht vergessen, dass der Veranstaltungsort in den Ardennen auf ca. 350 Meter Höhe liegt. Zusammen mit dem nahegelegenen Flüsschen kann es des Nachts schon mal etwas frischer (minus vier Grad von 2014 wären noch zu unterbieten) werden, passende Ausrüstung sollte also dabei sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.