Alte Eisen stehen seit ein paar Jahren wieder hoch im Kurs. Fleißig wird aufgebaut, individualisiert und verbessert. Mit dem Ergebnis lässt man sich auf den einschlägigen Veranstaltungen hofieren und fährt im Idealfall ein paar Rennen auf der Achtelmeile gegeneinander. In der Klassik-Enduro Szene dreht sich auch alles um alte Motorräder, allerdings liegt hier der Fokus eher auf dem Erhalt und der artgerechten Haltung der entsprechenden Zweiräder. Es geht beschaulicher, aber keineswegs weniger rührig zu, wie der volle Terminkalender für die Klassikerfreude dieses Jahr zeigt.

Mit der 7. Klassik-Enduro Zuverlässigkeitsfahrt eröffnete der Motorsportclub Pfungstadt Mitte Februar die Saison für die Freunde des klassischen Motorradgeländesports. Der seit 1952 bestehende Traditionsverein richtete bis Anfang der Achtziger deutsche Enduro-Meisterschaftsläufe aus und engagiert sich seit seiner Gründung in den verschiedensten Disziplinen des Geländesport. Ideale Bedingungen also für die Auftaktveranstaltung der Stollen-Veteranen. Der hauseigene Enduroparcours wurde dafür um zusätzliche Abschnitte rund um das Vereinsgelände erweitert. Jede Klasse – Klassiker bis Baujahr 1980, sowie Youngtimer und Gespanne bis Baujahr 1990 – musste sechsmal die 14 Kilometer lange Strecke absolvieren. Über 80 Starter hatten sich eingeschrieben, darunter Motorsport-Legenden wie Peter Neumann. Der ehemalige Zündapp Werksfahrer in der 50-ccm-Klasse räumte in den Siebzigern zahlreiche Meistertitel in Deutschland und Europa ab und war zweimaliger Gewinner der Six Days Trophy.

Verschiedene Prüfungen lockerten die Wertungsfahrten auf dem Pfungstatter Rundkurs auf. Während die Startprüfung – anlassen und mit Licht und Motorkraft 20 Meter zurücklegen – in den vergangenen Jahren bei Minusgraden des Öfteren für Dramen im Park fermé sorgte, meinte es das Wetter diesmal gut. Bereits am Morgen befand sich das Thermometer im zweistelligen Bereich und Kaltstartprobleme blieben so nur eine Schauergeschichte vom Abend zuvor. Beschleunigungs- und Gleichmäßigkeitsprüfung, Slalom und Fahren auf Bestzeit in einer Teilstrecke rundeten den vielseitigen Wettbewerb ab.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.